Schweizer Comic Festival Geschichte

comic-geschichte

Das Comic-Festival Sierre war eine Veranstaltungsreihe, welche in der Stadt Sierre (Schweiz) stattfand. Dieses Festival fand 2004 leider zum letzten Mal statt. Nach dem popülarem Angoulême-Festival galt es als das zweitgrößte Comic-Festival in ganz Europa.

Das Internationale Comic-Festival von Sierre wurde 1984 von der jungen Wirtschaftskammer Sierre ins Leben gerufen. Die letzte Auflage fand 2004 statt. In den letzten Jahren galt das Festival in Sierre als das zweitgrößte Comic-Festival in Europa (nach dem Angoulême-Festival) und zog an vier Tagen mehr als 40.000 Besucher an. Es fand jedes Jahr im Juni in der Gemeinde Sierre im Wallis statt. Nach mehr als 20 Jahren ist der FIBD-Verband einem neuen Verein namens “Sierre shakes the comic strip” gewichen.

Der Sierroise-Comic hat sich in seiner 22jährigen Geschichte einen internationalen Ruf erworben und verleiht Sierre das Label “Stadt der Comics”. Das Festival endete im Dezember 2004 mit dem Beschluss der Gemeinde, die Veranstaltung nicht mehr finanziell zu unterstützen. Die Veranstaltung wurde als zu gross und zu teuer eingestuft (in den letzten Jahren betrug das Budget 1,5 Mio. CHF).

In den letzten Jahren hatte das Festival finanzielle Schwierigkeiten und die Gemeinde wollte die Defizite des Festivals nicht mehr garantieren.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *